Nachhaltigkeit

Mit der Herstellung von Textilien sind oft erhebliche negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt verbunden, ob beim Baumwollanbau, der Weiterverarbeitung der Stoffe, der Produktion und Veredelung der Endprodukte bis zum Transport und der Entsorgung. Auch die Öffentlichkeit zeigt zunehmend Interesse und Bewusstsein für Umwelt- und Sozialfragen. Durch die Verwendung nachhaltiger Rohstoffe und fairer Arbeitsbedingungen in Portugal, haben wir uns als Ziel gesetzt, verantwortungsbewusst im Sinne der Nachhaltigkeit zu handeln.

Wir sehen die Textilindustrie in der Verantwortung, die Produktion von Mode so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Allerdings stecken alle Hersteller in einem Dilemma. Denn die nachhaltigste Mode ist die, die niemand herstellt und niemand kauft - weniger ist mehr. Nach diesem Leitsatz handeln auch wir und setzen auf größte Qualität, damit jedes Teil so lange hält, wie möglich. Das schont die Umwelt am meisten und gleichzeitig ist die Freude an einem hochwertigen Produkt viel größer als an einem minderwertig hergestelltem Produkt.

Baumwollplantage

Da häufig der Anbau von Rohmaterialien negative Folgen auf die Umwelt hat, verwenden wir GOTS zertifizierte Bio-Baumwolle. Mit dem Anbau von Bio-Baumwolle werden die negativen Auswirkungen auf die Umwelt erheblich reduziert. Neben dem Verbot chemischer Düngemittel und Pestizide ist auch der Einsatz genetisch verändertem Saatgut nicht erlaubt. Im Vergleich zu konventionellem Anbau wird beim biologischen Anbau bis zu 90% weniger Wasser verbraucht und etwa die Hälfte an CO2-Emissionen eingespart. Ingesamt sind daher die negativen Folgen durch den Einsatz von Bio-Baumwolle auf die Umwelt aber auch auf die Baumwollbauern geringer.

Wastebased Compostable Mailer

Wir versenden unsere Bestellungen in CO2-negativen Versandtaschen aus Kartoffel- und Maisstärke, die zu 100% biologisch abbaubar sind. So vermeiden wir unnötigen Verpackungsmüll. Bei der Wahl unseres Versanddienstleisters haben wir besonders auf die CO2-Bilanz geachtet. 
Auf dem Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit sind wir kontinuierlich bemüht immer wieder neue Ansätze und Technologien zu finden und in unsere Produktion mit aufzunehmen, wie etwa dem Kreislaufgedanken Cradle to Cradle.

Kleiderfabrik